Einladung zum Vortrag am 05.10.20 um 19 Uhr der Selbsthilfegruppe Angehörige psychisch Kranker in die Amanduskirche in Freiberg

"Resilienz und der Umgang mit persönlichen Krisen und Belastungen“

Jeder von uns kennt Situationen, die überfordernd sind. Man ist wie im Tunnel, sieht nur noch Probleme, findet keine Lösungen, wird dünnhäutig und reagiert dann zum Beispiel depressiv oder aufbrausend. Belastungen können durch eigene Probleme verursacht sein, aber auch Themen von anderen (Angehörigen, Freunden etc.) können überschwappen und einen überfordern.

Woher die Kraft nehmen, mit dem Belastenden umzugehen und trotz alledem auch noch Gelingendes im Leben sehen? Manche Menschen können leichter mit Krisen umgehen als andere. Über diese psychische Widerstandsfähigkeit - Resilienz - ist in den letzten Jahren viel geforscht und publiziert worden. 

In dem Vortrag wird ein Überblick darüber gegeben, was man unter Resilienz versteht, wie es kommt, dass manche Menschen resilienter sind als andere und wie wir lernen können, unsere psychische Widerstandskraft zu stärken und in Belastungssituationen gut mit uns umzugehen. Wenn wir in unserer Kraft sind und unsere Resilienz fördern, kann das auch anderen helfen, die in einer Krise sind."

Unser Referent Herr Bertold Reddemann, Diplom-Psychologe, psychotherapeutische Praxis in Esslingen (Schwerpunkte: Ängste, depressive Stimmungen,Übererregtheit nach Trauma, Umgang mit Stress, Burnout) bertold-reddemann.de wird uns an diesem Abend durchführen und uns Fragen beantworten.

Wir freuen uns, dass der Vortrag in der Amanduskirche in Freiberg stattfinden kann, denn hier finden knapp über 50 Personen mit Abstand Platz. Bitte bringen Sie Ihren Mundnasenschutz mit!

Für Fragen können Sie uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Nach langer Überlegung entschieden wir uns diesen Vortrag, gerade mit diesem Thema, auch in dieser ausgewöhnlichen Zeit auf jeden Fall anzubieten. Die Teilnahme ist kostenfrei.