Langfristige Hilfe für Schwellenländer aufgrund von COVID19 WELTWEIT – ein Projekt von OM Deutschland (Operation Mobilisation)

In 2021 möchten wir dieses Weltmissions-Projekt unterstützen. Corona-Pandemie lässt die Frage stellen, was außerhalb Europas passiert. In den kommenden Monaten werden die Auswirkungen in Lateinamerika, Afrika und Asien viele Schwellenländer mit den Auswirkungen von COVID19-Pandemie zu kämpfen haben. Viele Berichte aus Ländern, in denen OM arbeitet, haben Lebensmittelknappheit oder fehlende Medikamente zum Thema. Aus diesem Grund möchte OM in folgenden Ländern langfristig helfen:

 

Mosambik: COVID19-Aufklärung & Verteilung von Hygienepaketen

AIDSLink International: Verteilung von Medikamenten an Betroffene

Sambia: Verteilung von Stoffmasken und Hygienepaketen

Indonesien: Verteilung von Hygienepaketen

Ecuador: Psychologische Betreuung

Afghanistan: Verteilung von Aufklärungsbroschüren über COVID19 in Dari & Pashto

Pakistan: Verteilung von Lebensmittelpaketen und Aufklärungsbroschüren

 

Aufgrund der sich ständig ändernden Umstände durch die COVID19-Pandemie, kann es sein, dass OM seine weltweiten Hilfsmaßnahmen in Absprache mit Behörden an die örtlichen Umstände anpassen muss, um gezielter helfen zu können. Das betrifft auch die Auswahl der Länder.

 

OM Deutschland (Operation Mobilisation) hat ihren Sitz in Mosbach.