Kollektenaufrufe

Pflichtopfer für Ökumene und Auslandsarbeit am 12. Sonntag nach Trinitatis, Sonntag 30. August 2020

Nach dem Kollektenplan ist am 12. Sonntag nach Trinitatis, dem 30. August 2020, ein Pflichtopfer für Ökumene und Auslandsarbeit der EKD vorgesehen. Hierzu ergeht folgender Opferaufruf des Landesbischofs:

Kirchen sind auf vielfältige Weise Teil einer schuldhaften und gewalttätigen Vergangenheit und Gegenwart. „Healing of Memories“ als seelsorglich-therapeutisches Verfahren ermöglicht es etwa in Namibia, als ehemaliger deutscher Kolonie, oder an ausgesuchten Orten in Osteuropa die schmerzliche Aufarbeitung der Vergangenheit mit aktuellen kirchlichen Versöhnungsprojekten zu verbinden. Gleichzeitig ermöglicht diese Kollekte angehenden Pastorinnen und Pastoren aus unseren Landeskirchen einen Studienaufenthalt im Ökumenischen Institut Bossey und an der Universität Genf. Dort leben und lernen sie in enger Gemeinschaft mit jungen Menschen verschiedener Konfessionen aus allen Teilen der Welt. Die Studierenden können entweder ein Studienprogramm für ein oder für zwei Semester belegen.

In Johannes 17,21 steht geschrieben:

„Damit sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir, damit auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast“

Gott segne Geber und Gaben.“

D r. h. c. F r a n k O t f r i e d J u l y

Pflichtopfertag für die Diakonie Deutschland am 8. Sonntag nach Trinitatis, 2. August 2020

Nach dem Kollektenplan ist am 8. Sonntag nach Trinitatis, dem 2. August 2020, ein Pflichtopfer für das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung/Diakonie Deutschland vorgesehen. Hierzu ergeht folgender Opferaufruf des Landesbischofs:

Ausgrenzung und menschenfeindliche Einstellungen begegnen uns in allen Teilen der Gesellschaft. Mit Ihrer Kollekte sorgen Sie dafür, dass Menschen auch in schwierigen Lebenslagen nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Mit dieser Kollekte unterstützen Sie konkrete Projekte, die Menschen vor Ort dabei unterstützen, ihrem Anliegen Gehör zu verschaffen und sich mit Mut und Zivilcourage für unser demokratisches Zusammenleben und gegen Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus einzusetzen.

In 1. Mose 1,26 steht geschrieben:

„Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei.“

Gott segne Geber und Gaben.

D r. h. c. F r a n k O t f r i e d J u l y                                           

Pflichtopfertag am 16. August 2020

Der Evangelische Oberkirchenrat empfiehlt für den 16. August 20, den 10. Sonntag nach Trinitatis, die Kollekte für den Dienst an Israel zu verwenden. Die Gruppen und Organisationen im Bereich der Landeskirche wie z.B. Aktion Sühnezeichen, Evangeliumsdienst für Israel oder ZEDAKAH e.V. benötigen tatkräftige Unterstützung für aktuelle Hilfen und langfristig angelegte Versöhnungsarbeit für einen gerechten Frieden in Nahost.

Herzlichen Dank.