Kollektenaufrufe

Pflichtopfer am Erscheinungsfest, Montag, 6. Januar 2020 (Epiphanias)

 

Das Pflichtopfer am Erscheinungsfest ist für Aufgaben der Weltmission bestimmt.

Mit Ihrer Gabe unterstützen Sie die vielfältigen Projekte von Missionswerken, die mit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zusammenarbeiten.

So unterstützt zum Beispiel die „Evangelische Mission in Solidarität“ (EMS) Selbsthilfegrup-pen für Mütter von Kindern mit Behinderungen in Ghana, das „Deutsche Institut für Ärztliche Mission“ setzt sich für zuverlässige Medikamentenversorgung weltweit ein, der „Freundes-kreis Vellore“ bietet Krankenhausseelsorge für mittellose Patienten in Indien an, und „Overseas Council Europe“ engagiert sich für verfolgte Christinnen und Christen im Iran.

Ihr Opfer heute ist ein Zeichen, dass die Fürsorge Gottes alle Kulturen und Erdteile umfasst:

„Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ (Markus 9,24; Jahreslosung). Vielen Dank für Ihre Ga-be.

D r. h. c. F r a n k O. J u l y

Pflichtopfersammlung BROT FÜR DIE WELT am 25. Dezember 2019

Der Kollektenplan 2019 sieht für die Gottesdienste am Christfest (25. Dezember 2019) ein Pflichtopfer für „Brot für die Welt“ vor. Der Landesbischof schreibt:

In Bethlehem wird Gott Mensch. Er weiß, was Menschen zum Leben brauchen und er kennt die, denen das tägliche Brot fehlt. Auch heute ist Hunger bittere Lebensrealität für über 600 Millionen Menschen.

Mit seinen Partnerorganisationen unterstützt Brot für die Welt Menschen in ihrem Kampf gegen Hunger. In Peru erhalten zum Beispiel kleinbäuerliche Familien über Saatgutbanken Bananensetzlinge und können so mit eigenen Kräften ihre Familien ernähren und ihre Existenz sichern.

Mit Ihrer Gabe für Brot für die Welt helfen Sie mit, dass die Weihnachtsbotschaft heute erfahrbar wird und Menschen satt werden an Leib und Seele und Gerechtigkeit wachsen kann in der Welt.

„Ich bin das Brot des Lebens“, sagt Jesus, „wer zu mir kommt, den wird nicht hungern und wer an mich glaubt, den wird nie mehr dürsten.“ (Joh 6.35)

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Gaben!

Dr. h. c. Frank Otfried July
Landesbischof