Kollektenaufrufe

Pflichtopfer für Bibelverbreitung weltweit am Reformationstag/Sonntag 31.Oktober 2021

Erlass des Oberkirchenrats vom 26. August 2021 AZ 52.13-11 Nr. 77.34-18-02-05-V02

Das Opfer im Gottesdienst am Reformationstag ist auf Vorschlag der Württembergischen Bibelgesellschaft für die Verbreitung von Bibeln und für die Unterstützung der Bibelmission weltweit und in Württemberg bestimmt.

Der Hinweis auf das gottesdienstliche Opfer für die Bibelverbreitung kann mit folgender Abkündigung geschehen:

Das heutige Opfer erbitten wir für die Arbeit der Bibelgesellschaft in Armenien sowie für das „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“. Landesbischof Dr. July schreibt dazu:

Liebe Gemeindeglieder,

die Gläubigen der Armenischen Apostolischen Kirche gehören zu einer der ältesten christlichen Kirchen. Die Glaubensgeschwister leiden in den letzten Jahren immer wieder unter der kriegerischen Auseinandersetzung um ihr Land am Kaukasus.

Wir denken im Gottesdienst am Reformationsfest an diese Schwestern und Brüder und ich bitte um Ihr Gottesdienstopfer. Es ermöglicht, dass Mitarbeitende der armenischen Bibelgesellschaft mit biblischen Materialien Hoffnung zu den Menschen auch in umkämpfte und entlegene Regionen bringen können.

Die andere Hälfte des Opfers ist für das bibliorama – das Bibelmuseum in Stuttgart bestimmt. Es kann seit Ende Mai wieder besucht werden. Besucherinnen und Besucher lernen hier die Welt der Bibel kennen und lassen sich vom „Buch der Bücher“ ansprechen. Dieses moderne Erlebnismuseum verursacht Kosten, die sich nicht über die Eintrittsgelder finanzieren lassen.

Weitere Informationen über beide Projekte finden Sie im Faltblatt, das am Ausgang aufliegt (oder ggf.: „zur Verteilung kommt“) oder im Internet.

Ich bitte Sie herzlich im Rahmen des Reformationsfestopfers um Ihre Unterstützung für diese beiden Bibelprojekte.

„Wer fröhlich gibt, den liebt Gott.“ (2. Korinther 9,7)

Gotte segne Geber und Gaben

D r. h. c. F r a n k O t f r i e d J u l y